Misha Kovar ist die neue PÄPSTIN

Misha Kovar ist die neue PÄPSTIN

Ab 30. November in Ludwigs Festspielhaus Füssen


Misha Kovar (Foto: Michael Böhmänder) ist die neue Päpstin! Ab 30.11.2019 bis 15.12 steht DIE PÄPSTIN wieder auf dem Programm von Ludwigs Festspielhaus Füssen. „Eine unglaubliche Rolle“, schwärmt die sympathische Künstlerin. Die Menschen berühren und dabei authentisch sein, das ist ihr Credo. Die Österreicherin, die in Tschechien geboren wurde, absolvierte das renommierte Konservatorium in Wien. Viele starke Frauenrollen gab sie schon ihre Stimme: „Ich liebe es, historische Frauen auf der Bühne zu verkörpern“. In Füssen ist sie auch keine Unbekannte mehr, war sie doch schon als Kaiserin Elisabeth in Ludwig2 zu sehen.


Die Neuinszenierung der PÄPSTIN von Theaterdirektor Benjamin Sahler begeistert wie kaum ein anderes Werk durch berührende Songs, aufwändige Kostüme und magische Bühnenbilder. Ein Gesamtkunstwerk, welches dem Zuschauer die beeindruckende Geschichte der Päpstin Johanna nach dem Bestseller von Donna W. Cross auf mitreißende Weise erzählt. Eine bemerkenswerte Frau, die um Selbstbestimmung und Liebe kämpft – mit den Stars der deutschen Musicalszene Misha Kovar, Matthias Stockinger, Uwe Kröger, Kevin Tarte und Alexander Kerbst.

Cast November 2019:
Päpstin Johanna: Misha Kovar, Kristin Backes
Gerold: Matthias Stockinger, Hannes Staffler
Aeskulapius: Uwe Kröger, Alexander Kerbst
Arsenius: Sebastian Weber
Anastasius: Christopher Brose (Michael Thurner)
Rabanus: Kevin Tarte, Jörg Hilger
Marioza/Mutter: Stefanie Kock
Vater/Papst Sergius: Robert Gregor Kühn/Sebastian Weber
Kaiser Lothar: Michael Thurner
Richhild: Stefanie Gröning, Kristin Backes, Marlou Düster
Raben: Vera Horn, Marlou Düster

Änderungen vorbehalten.

Spieltermine: 30.11. | 01.12 | 06.12. | 07.12. | 08.12. | 13.12 | 14.12 | 15.12

Alle Infos unter www.das-festspielhaus.de
Service-Hotline: +49 8362 5077 777

Bereits über 300.000 begeisterte Besucher sahen das Historiendrama DIE PÄPSTIN mit der bewegenden Musik von Dennis Martin in Neunkirchen, Stuttgart und Füssen!

Die Päpstin
Ein Kampf um Glaube und Liebe

Inhalt
Im Jahr 814 anno Domini kommt als Tochter eines Dorfpfarrers und einer sächsischen Heidin ein Mädchen zur Welt: Johanna. Das Kind ist außergewöhnlich klug und lernt heimlich und gegen den Willen seines Vaters lesen und schreiben. Durch eine Verkettung von Zufällen bekommt Johanna schließlich die Gelegenheit, die Klosterschule zu Dorstadt zu besuchen. Doch als junge Frau hat sie es dort nicht leicht, immer größer werden die Anfeindungen von allen Seiten.
Einen grausamen Normannenüberfall überlebt Johanna als Einzige. Vom Schicksal sich selbst überlassen trifft sie eine einsame Entscheidung: Sie verlässt Dorstadt, legt ihre Frauenkleider ab, schneidet sich das Haar und gibt sich fortan als Mann aus. Aus Johanna wird Johannes Anglicus, der als Mönch ins Kloster Fulda eintritt. Es beginnt ein jahrzehntelanges Versteckspiel.
Von Fulda führt ihr Weg nach Rom. Und am Hof des Papstes spinnen mächtige Gegner ihre Intrigen. Doch Johanna geht ihren Weg weiter und steigt auf zum Leibarzt des Papstes. Als ihr jedoch plötzlich und unerwartet der einzige Mann, den sie jemals geliebt hat, in Rom begegnet, muss sie sich entscheiden zwischen Liebesglück und Unabhängigkeit.
Als der Papst stirbt, wählt das römische Volk sie zu dessen Nachfolger und stellt sie vor eine fast unlösbare Aufgabe. Johanna muss ihr Geheimnis wahren. Denn niemand darf wissen, wer sie wirklich ist.

 

Anne Roth
mobil +49 171 711 055 1
presse@das-festspielhaus.de
Internet www.das-festspielhaus.de


weiteres Bild- und Textmaterial